Hero Image
Österreich
Community der Verwaltungsinnovation
Jetzt registrieren

"Verwaltung im Wandel. Zukunft gestalten"

“Verwaltung im Wandel. Zukunft gestalten” ist eine Podcast-Reihe, die sich mit Themen aus der Verwaltung, für die Verwaltung und von der Verwaltung auseinandersetzt. Sie greift Themen auf, die essentiell sind für das zukünftige Funktionieren der Verwaltung. Hintergrund sind die großen gesellschaftlichen, sozialen und technischen Transformationsprozesse und damit auch die steigende Komplexität der Aufgaben, denen sich die Verwaltung gegenübersieht. Zu Gast sind Personen, die die Gestaltungskraft der Verwaltung vorantreiben wollen.

Wir freuen uns auch über Ihr Feedback oder Themenvorschläge.

Melden Sie sich dazu gerne unter der E-Mail-Adresse: asg@bmkoes.gv.at

Die Podcast-Reihe “Verwaltung im Wandel. Zukunft gestalten” ist ein Projekt der Abteilung III/12 - Bildungskooperation, Qualitätsmanagement und Austrian School of Government im Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport.

Folge #1: Wie kann die Verwaltung künstliche Intelligenz nutzen?


Künstliche Intelligenz wird alles verändern – Sätze wie diese hört man in letzter Zeit besonders oft. Aber was bedeutet die Technologie ganz konkret für die Verwaltung? Wie kann sie diese für sich nutzbar machen und wo wird sie sogar schon eingesetzt.

Gastgeberin Ursula Rosenbichler (Leiterin der Austrian School of Government im Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport) spricht dazu mit Peter Biegelbauer.

PD Dr. Peter Biegelbauer ist Senior Scientist am Center for Innovation Systems & Policy des Austrian Institute of Technology in Wien. Seine Arbeit konzentriert sich auf Policy-Analysen in Bereichen wie Innovationspolitik, verantwortungsvolle Innovation und Nachhaltigkeit. Er ist außerdem der Leiter des AIT AI Ethics Lab am Austrian Institute of Technology, das sich mit den ethischen Aspekten von künstlicher Intelligenz und verantwortungsvoller Innovation befasst.

Folge #2: Was bedeutet die Digitalisierung für die Verwaltung? 


Was bedeutet die Digitalisierung in der Verwaltung - und wie kann sich die Verwaltung darauf vorbereiten? Um diese Fragen dreht sich diese Folge des Podcasts "Verwaltung im Wandel. Zukunft gestalten". Gastgeberin Valerie Purth-Eisendle (Leiterin der Abteilung Diversitätsmanagement, Kompetenzcenter Inklusion, Bundeslehrlingskoordination und Gleichbehandlung im Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport) spricht dazu mit Christian Kemperle. SektChef Mag.

Christan Kemperle ist Leiter der Sektion Öffentlicher Dienst und Verwaltungsinnovation des Bundesministeriums für Kunst, Kultur, Öffentlichen Dienst und Sport. Der Jurist hat in seiner beruflichen Laufbahn verschiedene Stationen in der Verwaltung durchlaufen, bevor er im Oktober 2020 die Sektion Öffentlicher Dienst und Verwaltungsinnovation übernommen hat, war er zehn Jahre lang Sektionsleiter in der Landesverteidigung.

Folge #3: Wie wirkt sich künstliche Intelligenz aufs Personalmanagement aus? 


Wie wirkt sich die digitale Transformation auf das Personalmanagement und damit auch auf die Organisation aus? Gastgeberin Ursula Rosenbichler (Leiterin der Austrian School of Government im Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport) spricht dazu mit Steffi Bärmann.

Mag.a Steffi Bärmann, MEd, ist seit 2016 Academic Expert und Lektorin an der Fachhochschule Wien der WKW. Sie lehrt und forscht im Bereich Personalentwicklung, Training und Coaching. Außerdem setzt sie sich mit dem Einsatz von künstlicher Intelligenz in der Personalentwicklung auseinander. In dieser Podcast-Folge geht es unter anderem um Beispiele für den Einsatz von Algorithmen im Personalmanagement, um Auswirkungen auf Vertrauen und zwischenmenschliche Beziehungen sowie um Empfehlungen für die Verwaltung und Organisationen.

Folge #4: Künstliche Intelligenz und ihre Folgen für die Gesellschaft


Was bedeutet künstliche Intelligenz für unsere Gesellschaft und wie lassen sich ihre Folgen abschätzen? Gastgeberin Ursula Rosenbichler (Leiterin der Austrian School of Government im Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport) spricht dazu mit Mirko Schaefer.

Er ist Associate Professor an der Universität Utrecht und wissenschaftlicher Leiter der Utrecht Data School. In der Podcast-Folge geht es unter anderem um seine Forschungsprojekte, um das Fallbeispiel der Gemeinde Utrecht und die Herausforderungen bei der Nutzung von Datenanalysen in der politischen Arbeit sowie um die Notwendigkeit von Ethik und Folgenabschätzung.

Ort
Österreich
Veranstalter
Teilnehmer
Öffentliche Verwaltung 642
Wirtschaft 121
Wissenschaft 74
Zivilgesellschaft 30
Politik 5
Insgesamt 872